icon-blog

Fashion Blog


neue Modetrends und Fashion

Schwarz-weiß ist Trend in der Mode

Schwarz-weiß ist ein wiederkehrendes Thema in der Mode und liegt auch 2015/2016 im Trend. In dieser Saison fällt die klassische Farbkombination durch Muster auf. Bei Ihrem Bummel durch die Modeshops des Internets werden Sie schwarz-weiß gepunktet, gestreift, kariert entdecken. Dazu kommen vielfältige geometrische Muster.

Hahnentrittmuster in schwarz-weiß

Wollten Sie schon immer mal ein Teil im Hahnentrittdesign? Dann treffen Sie dieses Jahr auf eine faszinierende Auswahl. Spätestens seit Christian Dior 1959 seinen Schuh im Hahnentritt-Design auf den Markt brachte, gehört das markante Karomuster zur Modewelt. Sicher, es taucht auch mit anderen Farben auf, aber als schwarzweiß macht es sich besonders gut. Sehen die groß gemusterten Wollröcke oder Jacken nicht schön warm und robust aus. Tragen Sie ein weißes Oberteil dazu und Sie sind immer richtig angezogen. Ein rotes Shirt passt auch. Kleine Muster verleihen Blusen beispielsweise einen zarten, edlen Touch. Schwarze Hose und Schuhe dazu, fertig ist der Businesslook. Auf jeden Fall sollte der Hahnentritt das einzige Muster des Outfits bleiben, denn die eigenwilligen Karos sind nur allein richtig schick.schwarz weiss mode trend

Trendige Barettmützen, schicke Taschen oder kuschlige Tücher im Hahnentrittstyle bilden einen schönen Blickfang, wenn Sie uni-farbene Kleidung dazu tragen.

Quer, längst oder schräg – schwarz-weiß gestreift

Gestreift hat schwarz-weiß auch seinen modischen Reiz, Sie werden in den Online-Shops viele Shirts und Kleider mit bretonischen Streifen entdecken. Im originalen Streifenmuster der französischen Marine wechseln sich weiße mit blauen Streifen ab, die schwarz-weiße Variante sieht genauso toll aus. Coco Chanel entdeckte den Streifenlook in den 30er Jahren in der Bretagne und etablierte ihn in der Mode. Allerdings schmeicheln die kontrastreichen Querstreifen der Figur nicht immer. Wer schlank ist, kann bedenkenlos zu Ringelshirts greifen, alle anderen setzten das Muster mit Bedacht ein. So lassen sich mit bretonischen Streifen schmale Körperpartien betonen. Quer gestreifte Kragen oder Taschen lenken den Blick von kleinen Problemzonen ab. Niemand muss also auf schwarz-weiße Querstreifen in der Mode verzichten. Darüber hinaus stehen ja noch weiter Streifenmuster zur Auswahl, denn modische Streifen verlaufen nicht nur quer, sondern auch längs oser diagonal.

Bedruckt oder ganz ohne Muster

Sie lieben Tiger- oder Leopardendrucke. Dann finden Sie in Ihrem Online-Modeshop sicher eine schwarz-weiß-Variante Ihres Lieblingsmusters. Neben diesen klassischen Mustern fallen die vielen geometrischen Formen, schwarz auf weiß oder weiß auf schwarz, auf. Dazu kommen bewährte Ethnomuster, Wabenmuster, Punkte, und alles in schwarz/weiß. Oft dominiert nur eine der beiden Farben, die andere setzt Akzente. Selbstverständlich können Sie auch ganz auf Muster verzichten. Statt dessen kombinieren Sie komplett schwarze und weiße Kleidungsstücke miteinander.

Lassen Sie keck den weißen Blusenkragen aus der schwarzen Jacke hervorblitzen. Schwarze Hose zum weißen Shirt, das geht immer, Ketten und Tücher lockern den Look auf. Je nach Schnitt und Stoff taugen Rock und Bluse dieser Farbkombinationen fürs Büro, zur Freizeit oder für den Restaurantbesuch. Dabei können Sie mit Accessoires farbige Akzente setzen oder im schwarz-weiß Bereich bleiben. Probieren Sie es aus, die Online-Modehändler haben ja eine große Auswahl für Sie zusammengestellt.

Bei den Fernsehmoderatorinnen sind gerade Kleider in zweifarbiger Optik angesagt. Zum Beispiel schwarz mit weißen Seitenteilen. Solche zweigeteilten Kleider in schwarz-weißer Farbkombination machen eine gute Figur. In der Retromode finden Sie diese Zweiteiler im 50er Jahre Look wieder. Damals zierten weiße Knopfleisten, Bündchen, Kragen und andere Details schwarze Kleider oder Jacken. Stöbern Sie ruhig einmal im Retro-Modeshop. Sind die weitschwingenden schwarzfarbenen Röcke mit weißen Punkten nicht reizend oder mögen Sie eher einen engen schwarzen Bleistiftrock mit weißen Knopfleisten.

Schwarz-weiß in der Schuhmode

Die Schuhdesigner haben sich ebenfalls auf den schwarz-weiß Trend eingestellt. Generell können Sie jeden schwarzen oder weißen Schuh tragen, der zu Ihrem Kleidungstil passt. Sie möchten auch an den Füßen zweifarbig gestylt sein? Bei Sneakers und Boots sind zwei Farben nicht selten, immer öfter stehen auch zweifarbige Pumps, Schnürer und Stiefeletten im Schuhregal. Der Hingucker bei den Herrenschuhen sind Al Capone Schuhe aus Lackleder. Gewiss finden Sie im Netz für Ihr schwarz-weißes Outfit elegante, bequeme oder sportliche Schuhe in schwarz-weiß.

Sie wollen nicht ausschließlich schwarz-weiß gekleidet sein? Nun, schwarz, genau wie weiß lässt sich mit jeder Farbe kombinieren, bestellen Sie ein Teil in Ihrer Lieblingsfarbe dazu

Kategorie: